Trotz bescheidener Wetterverhältnisse waren 1.500 Teilnehmer beim Lauf durch die Badener Innenstadt dabei

Wie schon in den Jahren zuvor lässt sich Badens Laufevent des Jahres als voller Erfolg verbuchen. Knapp 1.500 Laufbegeisterte versammelten sich am Sonntagvormittag am Grünen Markt. Auch die Regenwolken konnten die hervorragende Stimmung nicht trüben. Das bunte Rahmenprogramm erfreute Groß und Klein. Nicht zuletzt können sich auch die sportlichen Ergebnisse sehen lassen: Den Halbmarathon hat der Ire Vincent Mckenna (1:16:07) für sich entschieden. Über 10 Kilometer war der Österreicher Clemens Winter (34:55) der Schnellste.



„Der Badener Stadtlauf war auch dieses Jahr wieder eine sehr gelungene Sport-Veranstaltung, auf die wir stolz sein dürfen. Wir sind sehr dankbar, dass so viele Menschen trotz des Regens mit dabei waren. Es freut uns, dass sich auch immer mehr Kinder für den Lauf begeistern. Einmal mehr war der Badener Stadtlauf ein Erlebnis für die ganze Familie!“, freut sich Veranstalter Richard Rohr von der Agentur Vision05.

Sportliche Highlights


Bei der längsten Distanz, dem Amterl Halbmarathon über 21,1 Kilometer, setzte sich der der Ire Vincent Mckenna mit einer Zeit von 1:16:07 durch. Bei den Damen gewann wie in den vergangenen zwei Jahren die Polin Diana Berisa. 1:29:14 brauchte sie für den Rundkurs durch Baden.

Den Sieg beim Sparkassenlauf über 10 Kilometer holte sich der Österreicher Clemens Winter mit einer Zeit von 34:55. Bei den Damen konnte ebenfalls eine Österreicherin den Sieg nach Hause holen. Conny Fürlinger hat mit 41:59 den Lauf durch die Innenstadt für sich entschieden.

Ein besonderes Highlight war wieder der 7 Kilometer lange Sojarei-Frauenlauf, der unter anderem durch das wunderschöne Rosarium im Doblhoffpark führte. Die Österreicherin Christiane Grötzl konnte mit 33:12 als erste durchs Ziel laufen. Alle Ergebnisse sind unter www.badenerstadtlauf.at/ergebnisse/ zu finden.

Über 400 Kinder liefen mit

Besonders erfreulich war der hohe Anteil an jungen Läufern und Läuferinnen. Über 400 Kinder liefen beim Kinderlauf (1.500 Meter) und Philip & Team- Knirpselauf (630 Meter) mit. Über die Distanz von 1.500 Meter gewann die neun Jahre alte Victoria Preinstorfer. Die 630 Meter bewältigte der siebenjährige Artur Strasser am Schnellsten. Zusätzlich begeistert hat die Kleinen und Kleinsten die Kinderentertainment Show powered by Sparkasse Baden.

Yoga, Massagen und Strandfeeling

Am Morgen vor dem Lauf sorgte eine Yoga-Stunde mit „Das Yogaprojekt“ als Warm-Up und kostenlose Massagen für das körperliche Wohl der Sportler. Zur guten Stimmung bei Läufern und Zuschauern beigetragen, hat das leckere Gastronomie-Angebot vom Badener Gastronomen „Amterl“ und dem „Backhaus Annamühle“. Für zusätzliche Unterhaltung sorgte eine Nintendo Gaming Corner sowie die musikalische Untermalung entlang der Strecke. Strandfeeling kam trotz des bescheidenen Wetters im TUI Zelt auf. Zur Erinnerung an den spannenden Tag konnte ein Foto in der Fotobox der Sparkasse Baden geschossen werden.

„fit&work Active Park“- zur Einstimmung auf das Laufevent

Das Rahmenprogramm hat dieses Jahr sogar schon am Vortag des Laufes begonnen. Bereits am Samstag haben sich zahlreiche Gäste am Brusattiplatz beim „fit&work Active Park“ eingefunden. Unternehmen aus der Region haben dort ihr Angebot zu Fitness, Wohlbefinden und Gesundheit vorgestellt. Außerdem fand eine Podiumsdiskussion zum Thema betriebliche Gesundheitsvorsorge statt, die von vielen interessierten Zuschauern verfolgt wurde. Dieses Side-Event fand in Kooperation mit „Frau in der Wirtschaft“ statt.

Der Badener Sparkassen Stadtlauf presented by TUI ist für dieses Jahr Geschichte und man darf schon jetzt aufs nächste Jahr gespannt sein!

Copyright Thermentrophy.at 2019