Entries for 'Herwig'

Fotos von der Thermentrophy-Siegerehrung 2018 online!
Hier  geht´s zu den Fotos der Siegerehrung 2018!

Mehr als 5.500 Euro für den guten Zweck !

Schritt für Schritt Gutes tun: das ist für die Thermentrophy-Teilnehmer fast schon Selbstverständlichkeit. Stolze 4.000 Euro für kranke Kinder spendeten die Sportlerinnen und Sportler heuer rund um den Brückenlauf am 1. Mai. Vor kurzem übergaben die Pfadfindergilde Leobersdorf und das Brückenlauf-Team diesen Betrag an die burgenländische Therapieeinrichtung Sterntalerhof. Dieser kümmert sich um Familien mit schwer-, chronisch- und sterbenskranken Kindern aus ganz Österreich. Eine Institution, die sich die Gilde-Damen bereits mehrfach angesehen haben – und für die sie beim Brückenlauf seit fünf Jahren tüchtig backen. Christine Schmuck-König von der Pfadfindergilde: „Jedes Jahr bieten wir in unserer Kaffeehütte mehrere hundert Stück hausgemachte Mehlspeisen zugunsten des Sterntalerhofs an – übrig bleibt davon nur ganz selten was.“ Beim Leobersdorfer Brückenlauf (www.brueckenlauf.at) wird ja auf mehrfache Weise für den Sterntalerhof gesammelt: Neben der süßen Jause konnten die LäuferInnen auch mit einem Spendenklick bei der Anmeldung oder mit der umweltschonenden Rückgabe des Zeitnehmungs-Chips helfen. Sterntalerhof-Leiter Harald Jankovits war beim Brückenlauf übrigens auch heuer wieder selber aktiv mit dabei – in Laufschuhen auf der Strecke und anschließend auf der Bühne. Er dankte: „Der Leobersdorfer Brückenlauf ist ein Familienlauf-Event, das Kinderhospiz Sterntalerhof eine Familien-Herberge - da wie dort gibt es ein hochwertiges Angebot für Familien. Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich über Spenden und sind daher existenziell auf mediale und finanzielle Unterstützung angewiesen. Der Brückenlauf hilft mit beidem und damit doppelt! Es macht uns sehr dankbar und stolz, hier Partner sein zu dürfen.“ Was mit dem Brückenlauf-Geld am Sterntalerhof geschieht, das weiß Pfadfinder-Dame Christine Schmuck-König: „Viele Familien mit lebensbedrohlich erkrankten Kindern kämpfen neben ständiger Sorge auch mit finanziellen Problemen. Der Sterntalerhof weist jedoch Familien nie ab, nur weil sie sich den Sterntalerhof-Aufenthalt nicht leisten können. Mit dem gesammelten Geld können nun wir einer ganzen Familie einen Komplettaufenthalt ermöglichen.“ Leobersdorfs Vizebürgermeister und Sportreferent Harald Sorger: „Zusammengerechnet sind es schon mehr als 19.000 Euro, die in den letzten fünf Jahren für Familien in schwierigen Lebenslagen gesammelt werden konnten. Es freut mich sehr, dass wir damit den Betroffenen ein wenig Glück und Hoffnung schenken können.“

SIEGEREHRUNG 2018
Die feierliche Siegerehrung der Thermen Trophy 2018 findet am Donnerstag, dem 18. Oktober um 19 Uhr im Stadtsaal Berndorf statt.

Alle Stockerlplätze bekommen eine persönliche Einladung per Post zugesandt.

Die Laufveranstalter der ARGE Thermen Trophy freuen sich auf euer Kommen!

Badener Sparkassen Stadtlauf presented by TUI: Auch 2018 ein rundum gelungenes Event für die ganze Familie!

Österreichischer Halbmarathon-Sieg bei den Damen

 

Wie schon in den Jahren zuvor lässt sich Badens Laufevent des Jahres als voller Erfolg verbuchen. Bei schönem Wetter und bester Stimmung sind am vergangenen Sonntag in Baden zehn Laufbewerbe über die Bühne gegangen. Knapp 1.400 Laufbegeisterte versammelten sich am Sonntagvormittag am Grünen Markt. Das bunte Rahmenprogramm erfreute Groß und Klein. Nicht zuletzt können sich auch die sportlichen Ergebnisse sehen lassen: Den Halbmarathon hat bei den Damen die österreichische Vorjahressiegerin Diana Berisa-Klusoczki mit einer Zeit von 1:31:39 für sich entschieden.


„Der Badener Stadtlauf war auch dieses Jahr wieder eine sehr gelungene Sport-Veranstaltung auf die wir stolz sein dürfen. Es freut uns, dass auch das Rahmenprogramm so gut von den Läufern und Fans angenommen wurde. Das motiviert uns, das Event immer weiter auszubauen. Man darf also schon auf nächstes Jahr gespannt sein“ , freut sich Veranstalter Richard Rohr von der Agentur Vision05.

Sportliche Highlights

Beim Badener Halbmarathon über 21,1 km setzte sich der Schwede Kristoffer Linna mit einer Zeit von 1:20:57 durch. Bei den Damen gewann wie im Vorjahr die Österreicherin Diana Berisa-Klusoczki. 1:31:39 brauchte sie für den Rundkurs durch Baden.
Den Sieg beim Sparkassenlauf über 10 km holte sich der Österreicher Mario Bauernfeind. Bei den Damen konnte ebenfalls eine Österreicherin den Sieg nach Hause holen. Caroline Cherono hat den Lauf durch die Innenstadt für sich entschieden.
Ein besonderes Highlight war wieder der 7km lange Sojarei-Frauenlauf, der unter anderem durch das wunderschöne Rosarium führt. Die Österreicherin Christa Wallner konnte als erste durchs Ziel laufen.

„fit&work“- Messe zur Einstimmung auf das Laufevent

Das Rahmenprogramm wurde von Läufern, Angehörigen und Fans freudig aufgenommen, was sich an der großen Anzahl an Gästen zeigte. Erstmalig hat das Rahmenprogramm schon am Vortag des Laufes begonnen. Bereits am Samstag Nachmittag haben sich zahlreiche Gäste am Brusattiplatz zu einer „fit&work“- Messe eingefunden. Unternehmen aus der Region haben dort ihr Angebot zu Fitness, Wohlbefinden und Gesundheit vorgestellt. Ab 18.00 fand eine Podiumsdiskussion zum Thema betriebliche Gesundheitsvorsorge statt, die von vielen interessierten Zuschauern verfolgt wurde. Dieses Side-Event fand in Kooperation mit Frau in der Wirtschaft statt.

Yoga, Massagen und Zaubershow

Am Tag des Laufes sorgten Yoga-Stunden als Warm-Up und kostenlose Massagen für das körperliche Wohl der Sportler. Zur guten Stimmung bei Läufern und Zuschauern beigetragen, haben das leckere Gastronomie-Angebot und die musikalische Untermalung entlang der Strecke. Die Jüngsten kamen im Kinderareal mit Hüpfburgen und einer Zaubershow voll auf ihre Kosten. Ein Tag, den man nicht so schnell vergisst. Ein Erinnerungsfoto konnte vor Ort am Hashtag-Printer der Sparkasse Baden ausgedruckt und mitgenommen werden.

Der Badener Sparkassen Stadtlauf presented by TUI ist für dieses Jahr Geschichte und deshalb darf man schon jetzt aufs nächste Jahr gespannt sein!

 

Links:
www.badenerstadtlauf.at
www.facebook.com/badenerstadtlauf

St. Laurent-Lauf 2018

Streckenrekord gefallen, Teilnehmerrekord ausgeblieben

 

/p>

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging der achte Tattendorfer St. Laurent-Lauf im Rahmen der Thermentrophy am 3.6.2018 über die Bühne. 398 LäuferInnen stellten ihre Kondition und Hitzeverträglichkeit unter Beweis, lediglich 3 Teilnehmer mussten den Lauf vorzeitig beenden und aufgeben. Mehr als 30 angemeldete Läufer blieben dem Rennen fern und gingen nicht an den Start, ein Teilnehmerrekord blieb damit aus.

Bei den Damen siegte die zwanzigjährige Favoritin Lena Millonig in einer Zeit von 37:05 auf der 10k Strecke souverän. Bei den Herren ging Europameisterschaftsteilnehmer Christian Steinhammer von Beginn an in Führung und konnte in bestechender Manier den bisher von Valentin Pfeil gehaltenen Streckenrekord unterbieten. Seine Zeit über die 10k Strecke: 31:16. Wie bereits zur Tradition geworden, wurden die beiden Gesamtsieger in besten Tattendorfer Rotweinen aufgewogen. Die Gesamtsieger des 5k Schneebergblick-Runs Conny Fürlinger und Matthias Bauer erhielten als Siegerpreise schöne Laurent Geschenkkörbe. Schnellste Tattendorferin über die 10k Strecke war wie zuletzt im Jahr 2008 Claudia Berger, bei den Herren konnte Michael Schulz seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen. Die schnellsten Winzer kommen diesmal wieder aus Tattendorf: die Geschwister Maria Trink und Andreas Knötzl vom Weingut Knötzl in der Badner Straße 7 holten die Titel nach Tattendorf zurück. Eine Auszeichnung für die Gemeinde Tattendorf als Veranstalter war, dass der dreiundsechszigjährige Dietmar Millonig, Europameister und mehrfacher Welt- und Olympiateilnehmer, mitten im Feld der Hobbyläufer über die 5k Strecke an den Start gegangen war und die Altersklasse M-60 für sich entscheiden konnte.

Die Stimmung unter den AthletInnen und unter den Zuschauern war prächtig und viele nutzten die Gelegenheit um diesen wunderbaren Lauftag in der gemütlichen Atmosphäre des Tattendorfer Großheurigen ausklingen zu lassen. Die glückliche Gewinnerin des Hauptpreises - eine Reise zur Leichtathletik Europameisterschaft in Berlin – kommt aus Tattendorf: Martina Gölles war mit der Glückszahl 811 in das Rennen gegangen und wurde 5. in der Klasse W30 in einer Zeit von 1:00:24 über die 10k Strecke. Organisationsleiter Peter Stampfl bedankte sich abschließend bei allen Mitwirkenden und lud zum 9. Tattendorfer St. Laurent-Lauf am 2.6.2019 mit dem Salzburger Peter Herzog, Europameisterschaftsteilnehmer im Marathon, ein.

Strahlender Sonnenschein beim 5. „Fit for Life“-Lauf
Rund um den 5. „Fit for Life“-Lauf öffnete das Leopold Grünzweig Zentrum am Freitag, den 06. April 2018, seine Pforten für die Sollenauer „Genuss- und Schmankerlmesse“. Unter dem Motto „Genuss pur“ standen die einmaligen Produkte und Dienstleistungen der zahlreichen AusstellerInnen im Vordergrund. Bei Schaukochen, Pasta Party und Co. wurden die BesucherInnen aktiv ins Geschehen eingebunden und für die Kleinen gab es mit dem Kinderstempelpass einiges zu entdecken. Den glücklichen GewinnerInnen der Kindertombola möchte die Marktgemeinde Sollenau auf diesem Weg recht herzlich gratulieren und wünscht viel Spaß mit ihren Errungenschaften!

Mit strahlendem Sonnenschein sind wir am Samstag, den 07. April 2018, in den zweiten Tag unseres 5. „Fit for Life“ Events gestartet. Parallel zur „Genuss- und Schmankerlmesse“ im Leopold Grünzweig Zentrum tummelten sich rund um die Veranstaltungsräumlichkeiten topmotivierte SportlerInnen, die voller Aufregung auf den Startschuss zum Thermentrophy-Lauf warteten. Vom Kinder- und Jugendlauf über Nordic Walking Wettbewerbe bis hin zu den Hauptläufen mit Distanzen von 5 und 10 km gab jeder Einzelne sein Bestes. Absolut eben führte der „Fit for Life“-Lauf vom Ortskern in die freie Natur durch Wiesen und über kleinere Brücken wieder zurück in das Zentrum von Sollenau. In der anschließenden Siegerehrung, durch die BGM Stefan Wöckl, GR Petra Ramoser, GR Jürgen Hütterer und Musikschuldirektor Mag. Gerhard Cernek führten, wurden all die Mühen mit Pokalen und Co. honoriert. Die Marktgemeinde Sollenau gratuliert allen SportlerInnen recht herzlich zu Ihren Erfolgen und wünschen für zukünftige Wettbewerbe alles Gute!


Foto „Fit for Life“ (Lauf) (v.l.n.r.): GR Jürgen Hütterer, Bürgermeister Stefan Wöckl, 1. Platz Douglas Kipserem, 3. Platz Thomas Jonas, 2. Platz Mario Bauernfeind (Gewinner Hauptlauf A 10 km), GR Petra Ramoser

Den Abschluss der Sollenauer „Genuss- und Schmankerlmesse“ bildete ein Tortenwettbewerb, bei dem eine fachkundige Jury die eingereichten Torten nach Kriterien wie Originalität, Aussehen und Geschmack bewerteten. Ein herzliches Dankschön für die Teilnahme und „Congratulations!“ an die Gewinnerinnen.
Wir blicken auf ein erfolgreiches Event zurück und sagen „Danke!“ an all jene, die diese Veranstaltung tatkräftig unterstützt und möglich gemacht haben.

Rekord-Starterfeld beim 5. Raiffeisen Osterlauf


Rechtzeitig am Ostermontag kam die Sonne zum Vorschein. Und mit ihr auch noch jede Menge an Spätentschlossenen, die letztendes die Gesamtteilnehmerzahl auf stolze 700 LäuferInnen katapultierten.
Der neu hinzugefügte 5 Kilometer Lauf war ein voller Erfolg, die Kurzstrecke wurde von vielen TeilnehmerInnen dankend angenommen. Neben Kinder- und Jugendläufen im und ums Gelände des Schlosses Hunyadi sowie dem Viertelmarathon und Nordic Walking war der Halbmarathon durch die Gemeinden Maria Enzersdorf, Mödling und Brunn am Gebirge erneut der Höhepunkt der Veranstaltung. Gleichzeitig dient der Raiffeisen Osterlauf ja auch als Auftakt der Thermentrophy, ein idealer Startschuss für die heurige Laufsaison in Niederösterreich. Johann Zeiner, Bürgermeister von Maria Enzersdorf, war sichtlich zufrieden: "Eine tolle Veranstaltung, wir sind sehr froh, dass wir nun schon seit einigen Jahren mit Schloss Hunyadi das Zielgelände stellen dürfen." Auch der Hauptsponsor Raiffeisen, vertreten durch den Geschäftsleiter der Regionalbank Mödling, Stefan Jauk, war bei der Siegerehrung begeistert: "Für uns als Raiffeisen ist Bewegung sehr wichtig. Und dass wir bei diesem größten Laufevent im Bezirk Mödling als Hauptsponsor dabei sein dürfen, macht uns stolz und dankbar." Somit ist auch die weitere Zukunft des Raiffeisen Osterlaufs gesichert.
"Nach nur kurzer Zeit hat der Raiffeisen Osterlauf bereits Tradition", freut sich Veranstalter Gerald Berger von sportshow entertainment, "eine anspruchsvolle Strecke mit einem tollen Ambiente an einem besonderen Tag, das alles macht diese Veranstaltung so interessant. Und natürlich hat mein Projektleiter Jürgen Smrz mit seinem Team wieder einmal ganze Arbeit geleistet, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren."
Die Thermentrophy hat also ihren Anfang genommen - und beim Raiffeisen Osterlauf denkt man jetzt schon an weiteren Neuigkeiten für 2019.

Hier der Ergebnisse-Link:
http://my1.raceresult.com/85783/results?lang=de

Foto-Link:
http://www.osterlauf.at/neu3/index.php/fotos

Fast 6.000 Euro - Rekord bei Thermen Trophy-Charity-Aktion!
Fast 6.000 Euro – das ist die Rekord-Bilanz unserer heurigen Thermen Trophy-Charity-Aktion! Die Thermen Trophy-Veranstalter freuen sich riesig über dieses tolle Spenden-Ergebnis im Rahmen ihrer diesjährigen Laufveranstaltungen und sagen allen Läuferinnen und Läufern ein riesengroßes Dankeschön für ihre Unterstützung!



932,50 Euro an Spenden konnte das Team des Badener Stadtlaufs stellvertretend für alle Thermentrophy-Teilnehmer an den Verein „Baden zeigt Herz“ übergeben.

„Laufend“ helfen - das ist für Leobersdorf und seine Brückenläuferinnen und Brückenläufer, die TeilnehmerInnen der Thermentrophy - und auch die Besucher am 1. Mai - mittlerweile fast schon Tradition: Stolze 5.000 Euro spendeten die Sportler heuer rund um Leobersdorfs Laufevent am 1. Mai für hilfsbedürftige Kinder und Familien. Vor kurzem übergaben die Pfadfindergilde Leobersdorf und das Brückenlauf-Team der Marktgemeinde diese Rekordsumme an die burgenländische Therapieeinrichtung Sterntalerhof. Der Sterntalerhof kümmert sich um Familien mit schwer, chronisch und sterbenskranken Kindern aus ganz Österreich. Dessen Leiter Harald Jankovits freut sich: „Wir können damit einen kompletten Familienaufenthalt ausfinanzieren und einen beschatteten Sandspielplatz errichten. Unsere Anlage mit seiner therapeutischen Infrastruktur wächst stetig – nicht zuletzt dank dieser alljährlich immer größer werdenden Unterstützung aus Leobersdorf.“ Neben dem Genuss von Kaffee und Kuchen der Leobersdorfer Pfadfindergilde-Damen konnten die Läufer auch durch Aufrundung ihres Nenngelds bei der Anmeldung oder mit der umweltschonenden Rückgabe des Zeitnehmungs-Chips helfen. Zusammengerechnet sind es nun schon mehr als 15.000 Euro, die beim Brückenlauf in den letzten Jahren für den Sterntalerhof gesammelt werden konnten! WIR SAGEN EUCH DAFÜR EIN RIESENDANKESCHÖN!!!

Thermen Trophy Pressekonferenz in Traiskirchen
Große Thermen Trophy Pressekonferenz in Traiskirchen - hier wurde der versammelten Presse Rede und Antwort zum rasantesten Laufcups Niederösterreichs gestanden.

 Am 8. April starten wir bereits mit dem Fit for Life Lauf in Sollenau – hier schnell anmelden (hier übrigens gleich für alle zehn Läufe möglich :)

Thermentrophy-Läufer helfen Familien am Sterntalerhof und in Äthiopien

2016 konnten im Rahmen der Thermentrophy 4.841,50 Euro (neuer Rekord!) zugunsten der zwei unterstützten Charity-Projekte gesammelt werden – im Namen der Familien im Sterntalerhof und Menschen in Äthiopien sagen wir dafür aus vollem Herzen DANKE!

 

Am Bild: Sterntalerhof-Leiter Harald Jankovits (Bildmitte) freute sich über den dicken Spendenscheck von Marktgemeinde und Pfadfindergilde Leobersdorf

4.000 Euro – diesen stolzen Betrag haben die Teilnehmer der Thermentrophy und Besucher heuer für kranke Kinder gespendet! Das Brückenlauf-Organisationsteam der Marktgemeinde und die Damen der Pfadfindergilde Leobersdorf konnten diesen Betrag nun an den burgenländischen Sterntalerhof übergeben. Dessen Leiter Harald Jankovits ist sehr dankbar für die alljährliche Unterstützung und weiß mit dem Geld auch schon etwas anzufangen: „Wir können damit einer Familie einen Aufenthalt bei uns ermöglichen und werden auch einen Weg zum Familienhaus rollstuhlgerecht herrichten.“

Im Bild vlnr.: Badener Stadtlauf-Veranstalter Dominik Gschiegl von Vision05, Vzbgm. Helga Krismer und „Menschen für Menschen“ PR Leiterin Martina Hollauf

Insgesamt 841,50 Euro für das Thema „Sauberes Wasser in Äthiopien“ lukriert werden. Mit der Unterstützung konnte so in Äthiopien 85 Personen dauerhaft der Zugang zu sauberen Trinkwasser gesichert werden. Sauberes Wasser bedeutet Gesundheit, genug zu Essen und Bildung – besonders für Frauen und Kinder. Dieses Projekt unterstützen wir als Veranstalter sehr gerne.“

Seite 1 von 2Erste   vorherige   [1]  2  nächste   Letzte   
Copyright Thermentrophy.at 2018